Start Ratgeber

Ratgeber

Hände waschen

Die Aktivformel: V wie Vorbeugende Maßnahmen

Sie tragen an einer gelingenden Operation einen ähnlich hohen Antwil wie die Ärzte. Hier steht, wie Sie sich auf die Operation vorbereiten können.

Die Aktivformel: I wie Informationen einholen

Wie informieren Sie sich vor einem Klinikaufenthalt? Das erklärt der Gesundheits- und Krankenpfleger Martin Huber in diesem Beitrag.
Kliniktasche

Die Aktivformel: T wie Tasche richten 

Haben Sie alles für den Klinikaufenthalt eingepackt? Hier gibt der gelernte Krankenpfleger Martin Huber Hinweise, was in die Kliniktasche muss.
Künstliches Kniegelenk

Leben mit einem künstlichen Kniegelenk: Ernährung, Bewegung, Schlaf

Wie lebt man mit einem künstlichen Knie? Was darf man tun, was sollte man vermeiden? Hier wird auf einige wichtige Punkte eingegangen.
Mobilisation nach Hüft-TEP

Leben mit einer künstlichen Hüfte: Ernährung, Bewegung, Schlaf

Wie lebt man mit einer künstlichen Hüfte? Was darf man tun, was ist verboten? Hier wird auf einige wichtige Punkte eingegangen. 

Die Aktivformel: K wie Krankheiten kennen

Haben Sie sich gut über Ihre Krankheit informiert? Hier steht, wie Sie sich gegenüber Ärzten verhalten können und welche Quellen Ihnen helfen.
Arzneimittel

Die Aktivformel: A wie Arzneimittel

Worauf muss man bei der Medikamenteneinnahme im Klinikum achten? Das erklärt der Gesundheits- und Krankenpfleger Martin Huber in diesem Beitrag.
Hilfsmittel Hüft-OP

Hüft-TEP: Diese Hilfsmittel erstattet die Kasse

Die Kasse erstattet Ihnen Hilfsmittel nach der Hüftoperation. Welche Alltagshelfer Ihnen gezahlt werden, lesen Sie hier.
Medizinische Leitlinien

Insiderwissen: Die medizinische Leitlinie

Ob Diabetes, Leberkrebs oder Essstörungen - in den medizinischen Leitlinien ist das neueste Wissen über die Therapie von Erkrankungen zusammengetragen. Die Informationen sind offen zugänglich. 
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Häusliche Krankenpflege beantragen – so geht’s!

Wer nach einem Krankenhausaufenthalt gepflegt werden muss, kann sich Hilfe ins Haus holen. Die Kosten hierfür trägt größtenteils die Krankenkasse.