Klinikum Bayreuth
Klinikum Bayreuth, ©Frankschmaelzle/CC0

Welche deutschen Kliniken eignen sich am besten für eine Behandlung von Multiple Sklerose? Hier sind 15 Häuser mit hoher Behandlungsqualität gelistet.

Bei Multiple Sklerose (MS) handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung des Nervensystems, die Gehirn und Rückenmark betrifft. Deutschlandweit sind ca. 250.000 Menschen von MS betroffen. Die Krankheit manifestiert sich anfangs durch motorische Störungen wie Lähmungen, Sehstörungen oder Taubheitsgefühl. Auch Schwindel, Depressionen und schnellere Erschöpfbarkeit können zu den Symptomen von Multipler Sklerose zählen.

Ihre Stimme zählt!

Mit dem Projekt Klinik Kompass sollen Sie bei Ihrer Krankenhauswahl bestmöglich beraten werden. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich daran, unser Informationsangebot zu verbessern. Helfen Sie uns dabei! Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit, um an einer kurzen Umfrage zu Ihrer Krankenhauswahl mitzumachen. Ihre Teilnahme ist garantiert anonym. Die Ergebnisse werden von Forschern der Universität Marburg ausgewertet.

zur Umfrage

Bis heue ist Multiple Sklerose nicht heilbar. Es gibt verschiedene Behandlunsgansätze wie die Schubtherapie oder die medikamentöse Behandlung. An allen unten gelisteten Kliniken arbeiten Ärzte, die viel Erfahrung mit der Behandlung von Multipler Sklerose haben und eine individuelle Therapie für den Patienten erstellen.

15 hervorragende Kliniken für Multiple Sklerose

KrankenhausStadtBehandlungsfälle (2018)Büro für internationale Patienten 
St. Josef-HospitalBochum1215Ja
Krankenhaus Martha-Maria Halle-DölauHalle (Saale)830Nein
Klinikum BayreuthBayreuth743Nein
Klinikum StuttgartStuttgart688Ja
Rhön-Klinikum Campus Bad NeustadtBad Neustadt548Nein
Charité - Universitätsmedizin BerlinBerlin547Ja
Universitätsklinikum GöttingenGöttingen464Nein
Universitätsklinikum TübingenTübingen344Ja
Universitätsklinikum ErlangenErlangen281Ja
Asklepios Fachklinikum TeupitzTeupitz256Nein
Jüdisches Krankenhaus BerlinBerlin250Nein
Klinikum Lüdenscheid, Märkische KlinikenLüdenscheid224Nein
Universitätsklinikum WürzburgWürzburg207Ja
Klinikum AugsburgAugsburg206Ja
Universitätsklinikum FrankfurtFrankfurt am Main195Ja

Per Mouseover wird Ihnen der Name des Klinikums angezeigt

So wurde die Klinikliste erstellt

  • Viele Patienten! In den dargestellten Kliniken haben Ärzte eine große Erfahrung mit der Behandlung von Multipler Sklerose (ICD G35), weil nur Häuser berücksichtigt wurden, in denen Multiple Sklerose überdurchschnittlich häufig behandelt wurde. Krankenhäuser sind dazu verpflichtet in Qualitätsberichten über die eigene Krankenbehandlung zu informieren und die Informationen dem Gemeinsamen Bundesausschuss zur Verfügung zu stellen.
  • Gute Hygiene! In allen gelisteten Kliniken wird ein überdurchschnittlich großer Wert auf die Patientensicherheit gelegt. Mindestens 45 von 55 Maßnahmen wurden ergriffen, um vor, während und nach der Operation optimale Hygiene-Verhältnisse sicherzustellen.
  • Focus-Auszeichnung! Das Magazin Focus veröffentlicht jedes Jahr eine Liste mit den besten Kliniken für Multiple Sklerose in Deutschland. Alle genannten Häuser sind in der Klinikliste 2021 als Top-Kliniken für die Behandlung von Multipler Sklerose gelistet.
  • Zertifizierungen! Wenn ein Klinikum zertifiziert wurde, heißt dies sogleich, dass auf Multiple Sklerose spezialisierte Ärzte im Klinikum arbeiten und das notwendige Equipment für eine Behandlung zur Verfügung steht. Alle oben gelisteten Häuser sind von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft zertifiziert.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der deutschen Kliniklandschaft. Die hohe Behandlungsqualität an vielen anderen Häusern wird selbstverständlich nicht angezweifelt.

Ihre Stimme zählt!

Mit dem Projekt Klinik Kompass sollen Sie bei Ihrer Krankenhauswahl bestmöglich beraten werden. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich daran, unser Informationsangebot zu verbessern. Helfen Sie uns dabei! Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit, um an einer kurzen Umfrage zu Ihrer Krankenhauswahl mitzumachen. Ihre Teilnahme ist garantiert anonym. Die Ergebnisse werden von Forschern der Universität Marburg ausgewertet.

zur Umfrage